≡ Menu

Gibt es Wetter auf dem Mond

5 Sterne zaubern ein Lächeln ins Gesicht 😊

Der Mond ist der einzige natürliche Satellit unserer Erde. Aber herrscht dort denn auch eine bestimmte Wetterlage? Gibt es Regen, Sonnenschein, Wind und ähnliches? In den folgenden Zeilen gehen wir der Frage „Gibt es Wetter auf dem Mond?“ auf den Grund!


Gibt es Wetter auf dem Mond? – Wetterphänomene auf dem Erdtrabanten

Das Wetter auf der Erde kann sowohl räumlich als auch zeitlich unterschiedlich sein. Es beschreibt eine Ausprägung der Atmosphäre, die auf unserem Planeten durch Sonnenschein, Temperaturveränderungen, Wolken, Regen, Wind u.s.w. in Erscheinung tritt. Dies führt dazu, dass es auf dem Mond nicht zu Wetterphänomenen wie hier auf der Erde kommen kann. Es wird dort beispielsweise nie Regen auf die Mondoberfläche prasseln, es bilden sich keine Wolken und auch der Wind bleibt aus. Da die bereits genannten Eigenschaften wie Regen, Wolken, Wind und dergleichen jedoch essenzielle Bestandteile für die allgemeine Definition des Wetters sind, kann behauptet werden, dass es auf dem Mond kein wetter gibt.


Gibt es Wetter auf dem Mond? – Der „sonnige“ Himmelskörper

Allerdings kann man auf dem Mond sehr wohl Temperaturveränderungen sowie Sonnenschein feststellen. Da er von der Sonne direkt angestrahlt wird, lässt er sich durch die fehlenden Wolken sogar als äußerst sonnig beschreiben. Die fehlende Atmosphäre und die Sonneneinstrahlung führen dazu, dass es im Laufe eines Tages sogar zu großen Temperaturschwankungen auf dem Mond kommen kann. Während die Temperaturen tagsüber deutlich über 100 Grad Celsius steigen, können sie in der Nacht durchaus unter minus 150 Grad Celsius fallen.


Gibt es Wetter auf dem Mond und Daten über den Temperatur-Trend?

Auf dem Mond gibt es ebenso kein Wetter, wie auch keine Wetterstation. Durch die fehlende Atmosphäre sind die Temperaturen ausschließlich abhängig von der direkten Einstrahlung der Sonne. Demnach ist eine Erwärmung des Mondes nur dann zu erwarten, wenn die Sonneneinstrahlung vermehrt eintritt. Im Laufe der Entwicklung unserer Sonne wird dies zwar passieren, allerdings spielt sich der Vorgang im Zeitraum von mehreren Millionen Jahren ab,. Für die Erwärmung unseres Planeten sind ausschließlich Veränderungen in der Erdatmosphäre verantwortlich, die durch den erhöhten Anteil an Treibhausgasen entstanden ist und noch immer entsteht.


Gibt es Wetter auf dem Mond? – Neil Armstrongs letzte Spuren

Etwas oberhalb des Mondäquators, wo einst die Apollo 11 landete, steht immer noch die Fahne, die Buzz Aldrin und Neil Armstrong bei ihrer Mondlandung aufgestellt haben. Das Untergestell der Landefähre sowie einige Messgeräte befinden sich auch immer noch dort – und im Mondstaub sind sogar noch die Fußspuren der beiden Astronauten sichtbar.

Man könnte meinen, die Apollo 11 wäre erst kürzlich auf dem Mond gelandet und Armstrong habe sich lediglich schnell hinter einem Felsen versteckt, denn die Spuren im Mondstaub sehen immer noch genauso frisch aus, wie die Abdrücke im Sand, bevor sie von einer Welle überspült werden.

Während hier auf der Erde ein Abdruck schnell von Wasser und Wind verwischt wird, halten Spuren auf dem Mond viele Millionen Jahre und könnten höchstens durch einen Meteoriteneinschlag zerstört werden. In ferner Zukunft, wenn irgendwann unsere Zivilisation vielleicht nicht mehr existiert, könnten die Fußabdrücke der Apollo 11-Mannschaft die letzten Spuren der Menschheit sein.